zurück zurück zur Übersicht

RITTER SPORT – Fakesorte „Grüne Hölle“

elbkind schafft Kooperation zwischen drei Marken

Schokoladig, sportlich, schnell

Mit unseren Kunden wird es nie langweilig – das bewiesen dieses Mal RITTER SPORT und Mercedes-AMG in Kooperation mit der Nürburgring GmbH. Als Mercedes-Benz den Wunsch äußerte, eine „Special Edition“ in Kooperation mit RITTER SPORT zu kreieren, waren wir und der experimentierfreudige Schokoladenhersteller sofort begeistert.
 elbkind übernahm die Abstimmung, die Umsetzung der Idee sowie die Kommunikation der Kooperation. Exklusiv für den Pressetag bei der IAA 2015 (Internationale Automobilausstellung in Frankfurt am Main) entwarf elbkind ein Verpackungslayout für die Fake-Sorte „Grüne Hölle“, die dort als Giveaway verschenkt wurde und auf der IAA und anschließend auch online für viel Aufmerksamkeit sorgte.

„Grüne Hölle“ mit ganzer Mandel

Sportliche Schale, leckerer Kern. Das ist die „Grüne Hölle“. Der Name der „Special Edition“ entstand in Anlehnung an die legendäre Nordschleife auf dem Nürburgring. Zusätzlich wurde der Schuber im typischen Verpackungslayout von RITTER SPORT mit dem Logo von AMG und dem Hashtag #MBIAA15 gebrandet.

Höllisch begehrt

Die Fake-Sorte war exklusiv auf der IAA erhältlich und lag dort in der „Mercedes Me Lounge“ aus. Natürlich wurde auch via Social Media auf die „Grüne Hölle“ aufmerksam gemacht. Sowohl Mercedes-AMG, Mercedes-Benz Deutschland, Mercedes-Benz Global als auch RITTER SPORT verbreiteten die Nachricht von der Fake-Sorte über ihre Social-Media-Kanäle Instagram, Twitter und Facebook und erreichten so weit mehr als eine Million Fans.
RITTER SPORT rief zudem via Facebook zu einem Gewinnspiel auf, das die hundert glücklichen Gewinner einen Hauch Nürburgring-Gefühl kosten ließ. Jeder von ihnen erhielt ein Exemplar der stückmäßig limitierten Edition.
Nicht nur während der Aktion fand die „Grüne Hölle“ reißenden Absatz. Mittlerweile wird sie in Sammlerkreisen für einen dreistelligen Betrag gehandelt.

mach was draus